Bedingungsloses Grundeinkommen: Rationalität versus Fairness-Präferenzen