Dieser Artikel ist allen Beratern und Mitarbeitern dieser Welt gewidmet. Den Menschen, die dafür eintreten, die Reise der Veränderung von Unternehmenszweck und von Ansätzen zur Koordination (Bürokratie), zur Entscheidungsfindung (Hierarchie) oder zur Motivation ihrer Mitarbeiter in Angriff zu nehmen, konfrontiert mit Fragen wie “Wer hat ein solches Vorhaben bereits umgesetzt und ist noch immer erfolgreich? Wir werden nie wie Google sein, wir sind kein IT-Unternehmen oder im Silicon Valley.” oder “Selbstorganisation und Empowerment? Aber wie stellen wir dann sicher, dass unsere Mitarbeiter die richtigen Entscheidungen treffen im Sinne unseres Unternehmens, wenn sie nicht den Gesamtüberblick über alle unsere strategischen Ziele haben oder nicht einmal die Fähigkeiten und das Wissen, solche Entscheidungen zu treffen? Das scheint mir recht anarchisch und chaotisch.”

Ich werde auf diese Aussagen oder Fragen für den Moment nicht eingehen. Nur auf diese: “Wer hat ein solches Vorhaben bereits umgesetzt?”.

Zu diesem Zweck habe ich mit dem Aufbau einer Liste von Unternehmen weltweit begonnen, die teilweise oder ganzheitlich evolutionäre Prinzipien und Managementmodelle eingeführt haben oder sich in einem solchen Prozess befinden. Ich habe ebenso Unternehmen darin aufgenommen, die Prinzipien wie Beyond Budgeting oder indirekte Ziele etabliert haben, da diese für traditionelle Unternehmen einen revolutionären Schritt darstellen würden.

Die verschiedenen Quellen, die dieser Liste zugrunde liegen, bestehen aus Artikeln, Desk Research, Inputs aus meinem Netzwerk, von Rednern an Konferenzen (z.B. Global Drucker Forum), Initiativen wie beispielsweise AUGENHÖHEwege, aus Büchern (z.B. Reinventing Organisation von Frederic Laloux) oder Weiterbildungen (z.B. “Managing the Company of the Future” der London Business School).

Annahmen

Die vorliegende Liste stellt mit Abstand lediglich einen Auszug aller Unternehmen weltweit dar und ist daher nicht repräsentativ. Die folgenden beiden Aussagen sind aus diesem Grund nicht evident und beziehen sich lediglich auf die zur Verfügung stehenden Daten.

1. Man könnte annehmen, dass der überwiegende Teil der Unternehmen (Status per Anfang Juni 2016) aus den Branchen ICT (agil) oder Industrie (lean) stammt, den Treibern neuer Technologien. Diese Annahme scheint sich zu bestätigen. 30% der Unternehmen sind in der ICT-Branche tätig, gefolgt von Industrie (23%), Erbringung von Freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen (15%), Handel (9%) oder Gesundheit- und Sozialwesen (7%).

2. Eine andere Annahme wäre, dass hauptsächlich Start-Ups mit einer Mikro-Unternehmensgrösse (< 10 Mitarbeiter) oder als Kleinunternehmen (10-49 Mitarbeiter) – und nicht etablierte grössere Unternehmen – zu den frühzeitigen Anwendern oder der frühen Mehrheit gehören, die evolutionäre Prinzipien und Managementmodelle einführen. Tatsächlich wird die Liste angeführt von Grossunternehmen (> 250 Mitarbeitern) mit 49%. Der Anteil der mittelständischen Unternehmen (50-250 Mitarbeiter) und Kleinunternehmen beläuft sich auf jeweils 20%.

Entwicklung

Die folgenden Angaben stellen die aktuelle Entwicklung in der Datenerhebung der Unternehmensliste dar und werden regelmässig aktualisiert.

0
Anzahl Unternehmen
0%
beteiligte Branchen
0
Anzahl Länder
0
Anzahl Kontinente

Ko-Kreation

Zuerst möchte ich mich ganz herzlich bei Mike Kästner für seinen grossen Beitrag – für die unzähligen Stunden an Arbeit – in der Ko-Kreation der vorliegenden Unternehmensliste bedanken.

Ein herzliches Dankeschön auch an Andreas Messerli und Ralf Metz von me&me, die die von AUGENHÖHEwege porträtierten Unternehmen hinzufügen und beschreiben werden.

HolacracyOne® spricht von 300+ Unternehmen, die weltweit Holacracy® eingeführt haben. Es besteht also ein grosses Potential die Anzahl der Unternehmen zu steigern.

Und hier ist sie: